Holz ist nachhaltiger Energieträger. Aus Holz lassen sich viele schöne Dinge herstellen. Die Ausstrahlung naturbelassener Holzmöbel oder Holzböden wird oft als behaglich und angenehm beschrieben. Ebenso behaglich ist der Einsatz von Holz als Brennstoff in Feuerstellen. Das Spiel der Flammen, die entstehende Glut und die sich verbreitende Atmosphäre echten Feuers ist mit nichts zu vergleichen. Darüberhinaus schätzen wir die Wärme und die spart natürlich den Einsatz von fossilen Brennstoffen. Wer Wärme aus der Verbrennung von Gas und Heizöl zumindest teilweise durch die Verbrennung von Holz ersetzt, schont den Geldbeutel und die Umwelt. Denn Holz ist als nachwachsender Brennstoff CO2- neutral. Brennholz darf eine Holzfeuchte von maximal 20 % aufweisen – sonst erzeugt es einen schlechten Wirkungsgrad, übermäßig viel Qualm und Glanzruß. Mit unseren Expertenrat als Download bieten wir Ihnen weitere Informationen zum richtigen Einsatz von Feuerstellen.
Tipp: auch beim Anzünden eines Kaminfeuers können Sie die Rauchentwicklung reduzieren. Hier ein kurzer Film:
Statt fester Öffnungszeiten:
Individuelle Beratung
nach Wunschtermin
02137 / 95 28 950
Paprotny Feuerstellen

So wichtig wie das Feuer selbst: Rauchgasabführung
Schon immer bewegte Menschen der Wunsch, den Rauch eines Feuers kontrollierbar, sicher und komfortabel abzuleiten. In vergangenen Zeiten waren gemauerte Kamine Standard. Heute sind es dank hervorragender Hersteller Rauchgasabführungen aus Edelstahl. Dieses Material hat ... weiterlesen

Holz als nachhaltiger Energieträger. Aus Holz lassen sich viele schöne Dinge herstellen. Die Ausstrahlung naturbelassener Holzmöbel oder Holzböden wird oft als behaglich und angenehm beschrieben. Ebenso behaglich ist der Einsatz von Holz als Brennstoff in Feuerstellen. Das Spiel der Flammen, die entstehende Glut und die sich ... weiterlesen